Praxis

Umweltbewusst neu bauen und attraktive Förderung– Zwei Bausteine, die sich wunderbar ergänzen

Mit der Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) ist die energetische Gebäudeförderung im Juli 2021 neu aufgesetzt worden. Gute Aussichten für alle, die das Abenteuer Neubau angehen wollen.

Sie haben sich nicht erst im Zuge der #WirBleibenZuhause - Kampagne gefragt, wie es wäre, in einem eigenen Haus zu leben und viel Platz für die Familie zu haben. Seit langem träumen Sie von dieser Idee. Schon als Kind hat Sie der Hausbau der eigenen Eltern fasziniert, so wie Familie Müller.

Seit fünf Jahren lebt die vierköpfige Familie in einer Mietwohnung ohne Garten und spart auf ein Eigenheim. Das Wohnen auf 90 m² war bis vor zwei Jahren kein Problem. Die Nachmittage verbrachte die Familie auf dem Spielplatz oder beim Sport. Mit den Beschränkungen durch die Pandemie änderte sich das schlagartig. Die Kinder zu Hause zu beschäftigen war anfangs noch spannend, die Ideen vielfältig, aber es folgten anstrengende Wochen und Monate.

Die neue Bundesförderung für effiziente Gebäude zum perfekten Zeitpunkt

Die Eltern Ines und Peter waren sich schnell einig: Mehr Wohnraum plus eigener Garten wären ein Gewinn für alle. Für die umweltbewussten Müllers kam die neue Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) daher zum perfekten Zeitpunkt.

Durch die attraktive staatliche Förderung für Neubauten könnten sich die Müllers bei Inanspruchnahme eines KfW-Kredits nicht nur über einen niedrigen Zinssatz, sondern auch über einen großzügigen Tilgungszuschuss freuen. Der Tilgungszuschuss reduziert die Summe des Kredits, die die Familie zurückzahlen muss. Vom Gesamtkreditvolumen für das Haus wären maximal 120.000 Euro förderfähig, die der Staat mit 18.000 Euro bezuschussen würde. Bedingung für die Förderung: Der Neubau muss einen Effizienzhaus-Standard erreichen.

Heizen mit Erneuerbaren Energien

Noch interessanter findet Peter Müller das Erneuerbare-Energien-Paket. Dieses Förder-Paket könnte für Familie Müller in Frage kommen, wenn sie eine umweltschonende Heizung einbauen möchten. Das bedeutet ganz konkret eine weitere Erhöhung des Tilgungszuschusses, wenn die Wärme- und Kälteversorgung des Gebäudes zu mindestens 55 % aus Erneuerbaren Energien gespeist wird.

Je besser der energetische Standard, desto höher die Förderung

Gefördert wird hierbei der Neubau energieeffizienter Häuser, die beim Bau ein ganz bestimmtes energetisches Niveau erreichen. Würde Familie Müller zum Beispiel einen Effizienzhaus 55 Erneuerbare-Energien-Klasse – Standard erreichen, stiegen die förderfähigen Kosten auf bis zu 150.000 Euro. Bei einer gleichzeitigen Anhebung des Tilgungszuschusses auf 17,5 % müssten die Müllers nur 123.500 Euro des Förderkredits zurückzahlen und bekämen damit 26.250 Euro vom Staat geschenkt.

Zuschüsse für Energie-Effizienz Experten

Die Müllers nehmen daraufhin Kontakt zu ihrem Bankberater vor Ort auf und erfährt, dass auch die für die Förderung verpflichtende Baubegleitung gefördert wird. So könnte Familie Müller einen qualifizierten Energie-Effizienz Experten von Beginn an in ihre Hausplanung einbeziehen. Die Kosten hierfür kalkuliert der Bankberater mit ca. 9.000 Euro. Diese können zusammen mit dem Förderkredit finanziert werden. Nach Abzug des Tilgungszuschusses in Höhe von 50 % müssen die Müllers 4.500 Euro weniger Darlehen zurückzahlen.

Dem Klimaschutz ein Zuhause geben

Die Vorteile liegen auf der Hand. Ines und Peter Müller könnten Ihr Traumhaus nach neusten Umweltstandards bauen, ganze 30.750 Euro sparen und diese zu einem späteren Zeitpunkt beispielsweise in nachhaltige Einrichtung investieren.

Ihren Traum vom Eigenheim will die Familie jetzt zügig umsetzen und ihren persönlichen Beitrag zum Klimaschutzprogramm 2030 leisten.

Fördermittel für Sie

KfW BEG Wohngebäude Kredit Effizienzhaus (261)

  • Bauen, Kaufen, Sanieren
  • Energieeffizienz, Wohneigentum, Erneuerbare Energien, Heizen
  • bundesweit
  • bis zu 150.000 Euro Darlehen mit Tilgungszuschuss bis zu 75.000 Euro

Die KfW fördert den Neubau und die die energetische Sanierung zum KfW-Effizienzhaus mit einem zinsgünstigen Kredit von bis zu 150.000 Euro und einem Tilgungszuschuss von bis zu 75.000 Euro (Sanierung) oder 37.500 Euro (Neubau).

KfW-Wohneigentumsprogramm (124)

  • Bauen, Kaufen
  • Wohneigentum
  • bundesweit
  • bis zu 100.000 Euro Darlehen

Gefördert wird der Bau oder Kauf von selbstgenutztem Wohneigentum.