Links und rechts mehr erfahren
  • Barrierereduzierung

Komfortabler wohnen

Wenn Sie ein Haus bauen oder eine Wohnung kaufen, möchten Sie sich natürlich lange darin wohlfühlen. Dafür sollte die Immobilie jedoch zu den verschiedenen Lebenssituationen passen: eventuell möchten Sie eine Familie gründen und im Alter so lange wie möglich unabhängig leben. Daher ist es wichtig langfristig zu planen.

 

Wer sein Zuhause barrierearm und großzügig gestaltet, freut sich in
jüngeren Jahren über den höheren Wohnkomfort, die Senkung der Sturz- und
Unfallgefahr – und später vor allem über mehr Mobilität und
Selbstständigkeit in der gewohnten Umgebung. Ein erhöhter Einbruchschutz
sorgt außerdem für mehr Sicherheit zu Hause. 

 

Für Modernisierungsmaßnahmen, die zur Erhöhung des Wohnkomforts oder der Sicherheit beitragen und Barrieren reduzieren, gibt es finanzielle Unterstützung in Form von Förderkrediten oder Zuschüssen.  

Was bedeutet Barrierefreiheit?

Barrierefreiheit beim Wohnraum bedeutet, dass dieser so gestaltet ist, dass er ohne Probleme auch von Menschen mit Einschränkungen nutzbar ist. Dies können die eingeschränkte Mobilität im Alter sein oder die speziellen Anforderungen an Wohnraum, die man z.B. mit Babys oder Kleinkindern hat.  

Welche Umbaumaßnahmen sind förderfähig?

Nachstehend finden Sie eine beispielhafte Auflistung von Maßnahmen, für die Sie eine Förderung durch Kredite oder Zuschüsse erhalten können.

So erhöhen Sie Ihren Wohnkomfort

Fördermittel für Sie

KfW Altersgerecht Umbauen (159)

  • Sanieren
  • altersgerecht, barrierefrei
  • bundesweit
  • bis zu 50.000 Euro Darlehen

Gefördert werden Einzel- oder kombinierte Maßnahmen in bestehenden Wohngebäuden in Deutschland zur Barrierereduzierung bzw. dem altersgerechten Umbau und zum Einbruchschutz.

Antragstopp seit 02.06.2021

KfW Umbauen Barrierereduzierung (455-B)

  • Sanieren
  • altersgerecht, barrierefrei
  • bundesweit
  • bis zu 6.250 Euro Zuschuss

Gefördert werden vielfältige bauliche Maßnahmen zur Barrierereduzierung wie Rampen im Eingangsbereich, Treppenlifte, bodengleiche Duschen, altersgerechte Assistenzsyteme (u. a. auch bestimmte Smart Home-Anwendungen, Einbruchmeldeanlagen und die Nachrüstung von Rolläden.

KfW Umbauen Einbruchschutz (455-E)

  • Sanieren
  • altersgerecht
  • bundesweit
  • bis zu 1.600 Euro Zuschuss

Gefördert werden bauliche Maßnahmen zum Einbruchschutz an der Wohnimmobilie wie einbruchhemmende Eingangstüren und Garagentore/-zugänge, Nachrüstsysteme für Fenster, Balkon und Terrassentüren sowie Smart-Home-Anwendungen.

Häufig gestellte Fragen