Effizienzhaus bauen

Effizient bauen und Geld sowie Energie sparen

Sie denken über den Kauf oder Bau einer Wohnimmobilie nach? Ihnen liegen die Umwelt und Energiesparen am Herzen? Dann können Sie mit einem Förderkredit der KfW kräftig sparen.

Wenn Ihre Lieblingsimmobilie einen bestimmten Effizienzhaus-Standard erreicht, belohnt dies der Staat mit Zuschüssen und günstigen Zinsen bei der Finanzierung. Mit dem Förderkredit "Energieeffizient Bauen" erhalten Sie besonders günstige Konditionen und einen Tilgungszuschuss. Dabei gilt, je energieeffizienter die Immobilie, desto höher der Tilgungszuschuss.

Da lohnt sich Energiesparen gleich doppelt.

Was ist ein KfW-Effizienzhaus?

Ein Effizienzhaus ist ein Gebäude, welches einen gewissen Energiestandard erfüllt. Der Begriff Effizienzhaus wurde von der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) eingeführt, die für die Schaffung ebensolcher Häuser Förderungen vergibt.

 

Für das KfW-Effizienzhaus gibt es verschiedene Stufen, die jeweils durch eine Kennzahl angegeben werden. Je niedriger die Kennzahl, desto geringer ist der Energiebedarf des Hauses und desto höher kann die Förderung ausfallen. 

 

Um den geförderten Kredit "Energieeffizient Bauen" zu erhalten, muss die Immobilie den Standard eines KfW-Energieeffizienzhauses 55, 40 oder 40 Plus oder eines vergleichbaren Passivhauses erfüllen.

 

Je nach Effizienzhaus-Standard können Sie zusätzlich einen Tilgungszuschuss erhalten, der von der Restschuld des Darlehens abgezogen wird.  

Effizienzhaus-Standards

Entscheidend für die Einordnung in einen KfW-Effizienzhaus-Standard ist die energetische Bilanz der Immobilie. Dies bescheinigt ein speziell zertifizierter Sachverständiger, ein sogenannter Energieeffizienz-Experte.  

Messgrößen für die Energiebilanz eines Gebäudes sind der primäre Energiebedarf und der Transmissionswärmeverlust. Der primäre Energiebedarf ist die Energiemenge, die erforderlich ist, um den gesamten Energiebedarf einer Immobilie zu decken. Beim Transmissionswärmeverlust handelt es sich um die Energie, die das Gebäude an die Umgebung abgibt.

 

Für beide Messgrößen definiert die Energieeinspar­verordnung (EnEV) Höchstwerte, die ein Referenz­gebäude einhalten muss. Diese Werte bilden die Grundlage für die verschiedenen KfW-Effizienzhaus-Standards.

Fördermittel für Sie

KfW Energieeffizient Bauen (153)

  • Bauen
  • Energieeffizienz
  • bundesweit
  • bis zu 120.000 Euro Darlehen mit Tilgungszuschuss bis zu 30.000 Euro

Gefördert wird der Bau oder Kauf eines neuen KfW-Effizienzhauses 55, 40 oder 40 Plus oder einer neuen Eigentumswohnung mit diesen Standards.

KfW Erneuerbare Energien Standard (270)

  • Sanieren
  • Photovoltaik, Erneuerbare Energien
  • bundesweit
  • bis zu 50.000.000 Euro Darlehen

Gefördert werden Vorhaben zur Nutzung erneuerbarer Energien zur Stromerzeugung oder zur kombinierten Strom- und Wärmeerzeugung in Kraft-Wärme-Kopplungs-Anlagen und Maßnahmen zur Integration erneuerbarer Energien in das Energiesystem.

KfW Baubegleitung (431)

  • Bauen, Sanieren
  • Energieeffizienz
  • bundesweit
  • bis zu 4.000 Euro Zuschuss

Gefördert wird die Fachplanung und qualifizierte Baubegleitung rund um energetische Sanierungs- bzw. Baumaßnahmen durch einen externen, unabhängigen Energieeffizienz-Experten.

Energieeffizienz-Experte

Ihre Energieeffizienz-Experten

Für die Beantragung von Fördermitteln für die energieeffiziente Sanierung oder den Bau eines Effizienzhauses muss im Vorfeld ein Energieeffizienz-Experte eingebunden werden.

Finden Sie hier einen Energieeffizienz-Experten in Ihrer Nähe

Häufig gestellte Fragen