Links und rechts mehr erfahren
  • Bauen oder kaufen?

Bauen oder Kaufen?

Wer ein eigenes Haus möchte, steht häufig vor der Frage: lieber selbst bauen oder ein bestehendes Haus kaufen? Beide Varianten haben jeweils ihre Vor- und Nachteile.

 

Bei einem Neubau können Sie selbst den Grundriss und die Anordnung der Räume bestimmen. Bei Bestandsimmobilien ist das nicht möglich. Diese muss man nehmen wie sie sind. Bauliche Änderungen sind nur in ganz geringem Umfang möglich.

 

Allerdings muss man bei einer Bestandsimmobilie nicht erst durch die komplizierte und langwierige Bauphase, sondern kann meist sofort einziehen. Auch sind solche Häuser in der Regel günstiger.

 

Käufer oder Bauherr: welcher Typ sind Sie?

Bei der Entscheidung, ob Sie lieber ein Haus bauen oder eins kaufen sollten, stehen viele Fragen im Raum. Die Wichtigsten haben wir hier zusammengetragen.

Vor- und Nachteile beim Hauskauf

Auf den ersten Blick ist der Kauf eines bestehenden Hauses deutlich unkomplizierter als der Hausbau. Die komplizierte und vor allem lange Bauphase fällt weg. Das Haus ist meist schneller bezugsfertig. Allerdings hat man kaum Gestaltungsspielraum bei der Wohnfläche und Raumaufteilung.

Vorteile Hauskauf

  • günstiger als ein kompletter Neubau
  • geringere Risiken bezüglich Kosten, Zeit und nervlicher Belastung
  • im Vergleich unkompliziert und schnell
  • schneller bezugsfertig, bessere Planbarkeit für Umzug
  • Energieeffizienz durch Modernisierung möglich
  • Umfeld und Nachbarschaft bekannt
  • zentrale Lage wahrscheinlicher
  • Wohlfühlfaktor und Außenwirkung bereits bei Besichtigung spürbar

Nachteile Hauskauf

  • weniger Gestaltungsspielraum als beim Bau eines Hauses
  • verborgene Mängel möglich
  • Mehrkosten für Sanierung und Modernisierung möglich
  • Suche nach Traumobjekt teils sehr aufwändig
  • gekauft wie gesehen: keine Garantieleistungen

Vor- und Nachteile beim Hausbau

Beim Neubau eines Hauses ist man natürlich freier in der Gestaltung. Die Räumlichkeiten können den eigenen Bedürfnissen angepasst werden. Auch entspricht ein Neubau dem neuesten Stand der Technik und der Energieeffizienz.

 

Allerdings ist die Bauphase langwierig und nervenaufreibend. Unvorhergesehene Ereignisse, wie Lieferengpässe bei Baumaterial oder andere Verzögerungen, können unter Umständen sehr teuer werden.

Vorteile Hausbau

  • Standort lässt sich freier wählen
  • Wohnfläche und Raumaufteilung können beeinflusst werden
  • erster Bewohner des Hauses
  • neuester Stand der Technik
  • hoher Energieeffizienzstandard
  • bei entsprechender Bauweise barrierefrei
  • geringere Kosten durch Eigenleistung möglich
  • Gewährleistungen bis zu 5 Jahre

 

Nachteile Hausbau

  • ein Neubau ist oft teurer als ein bestehendes Haus
  • lange Bauphase (im Durchschnitt 1,5 bis 2 Jahre)
  • Kosten und Dauer schwer einzuschätzen
  • viel Arbeit, viele Entscheidungen notwendig, nervenaufreibend
  • unvorhergesehene Situationen möglich (Baumängel, Bauverzögerung, ...)
  • Baugrundstücke oft nur in Randlagen zu haben
  • Vorstellung und fertiges Haus können voneinander abweichen

Fördermittel für Sie

KfW-Wohneigentumsprogramm (124)

  • Bauen, Kaufen
  • Wohneigentum
  • bundesweit
  • bis zu 100.000 Euro Darlehen

Gefördert wird der Bau oder Kauf von selbstgenutztem Wohneigentum.

KfW BEG Wohngebäude Kredit Effizienzhaus (261)

  • Bauen, Kaufen, Sanieren
  • Energieeffizienz, Wohneigentum, Erneuerbare Energien, Heizen
  • bundesweit
  • bis zu 150.000 Euro Darlehen mit Tilgungszuschuss bis zu 75.000 Euro

Die KfW fördert den Neubau und die die energetische Sanierung zum KfW-Effizienzhaus mit einem zinsgünstigen Kredit von bis zu 150.000 Euro und einem Tilgungszuschuss von bis zu 75.000 Euro (Sanierung) oder 37.500 Euro (Neubau).

Häufig gestellte Fragen