Prozesswärme aus erneuerbaren Energien

Praxis

Erfolgsfaktor Digitalisierung: Mit Mut zur Transformation geht Naue in die Zukunft

Zuletzt aktualisiert am 2. September 2022

Viele Unternehmerinnen und Unternehmer wissen, dass es für den Erfolg Ihres Betriebs entscheidend sein kann, ob und wie gut sie digital aufgestellt sind. Dennoch gibt es Branchen, die Innovationen eher skeptisch gegenüberstehen. Die Baubranche ist so ein Beispiel. Sie gilt als schwer digitalisierbar trotz der Potenziale, die Sie dadurch heben könnte. Wie positiv sich der Mut zur Transformation auf Unternehmen auswirken kann, macht der Kunde der DZ BANK, die Naue GmbH & Co. KG aus Espelkamp in Nordrhein-Westfalen, eindrucksvoll vor.  

Ein Familienunternehmen mit langjähriger Erfahrung

Die Naue GmbH & Co. KG ist seit über 50 Jahren am Markt und Experte für das Verarbeiten von hochwertigen Kunststoffen und Biopolymeren zu Produkten, die im Erdbau, Straßen-, Wasserstraßen- und Deponiebau eingesetzt werden. Auch international hat sich Naue als führender Anbieter von Geobaustoffen etabliert. Das Unternehmen produziert aber nicht nur, sondern begleitet Kundinnen und Kunden auf der gesamten Projektreise. Das beinhaltet beispielsweise auch individuelle Planungs- und Umsetzungskonzepte.

Wettbewerbsfähig sein und bleiben

Aber auch ein historisch gewachsener und gut am Markt positionierter Betrieb wie Naue muss die Zukunft im Blick behalten. So stellten sich die drei Geschäftsführer die Frage, wie die Wettbewerbsfähigkeit langfristig gesichert werden und wie es gelingen könnte, auch weiterhin Marktführer im Bereich Geobaustoffe zu sein. Die Antwort war schnell gefunden: Wir müssen unsere Geschäftsprozesse digitalisieren, um langfristig konkurrenzfähig und erfolgreich zu bleiben.

Mit kreativen Köpfen und guten Partnern ins Ziel

Eine Bestandsaufnahme der Arbeitsabläufe zeigte rasch das große digitale Potenzial, auch wenn das Umstellen anspruchsvoll und kostenintensiv sein würde. Die Chefetage entschied sich dennoch dafür und ging einen interessanten Weg: Kleinere Projekte vertraute sie einem Team von kreativen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern an. Größere Projekte finanzierte die Naue GmbH durch einen Innovationskredit der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW). So gelang es dem Unternehmen, das eigene Personal aktiv in die digitale Wende einzubeziehen, Kosten zu sparen und zusätzlich von attraktiven Fördermitteln zu profitieren.  

Wir können sogar in der Branche eine Vorreiterposition einnehmen.

Ralph-Friedrich Peter, Geschäftsführer der Naue GmbH & Co. KG

Naue hat die digitale Wende mittlerweile erfolgreich vollzogen. Viele Geschäftsprozesse sind automatisiert und sowohl für die Mitarbeitenden als auch die Kundinnen und Kunden deutlich komfortabler geworden. Das Unternehmen sieht sich sogar ein Stück weit als Vorreiter in einer als konservativ geltenden Branche und ist stolz darauf.

Mit guter Beratung zur optimalen Finanzierung

Ihr Unternehmen steht vor digitalen Herausforderungen? Dann lassen Sie sich umfassend von Ihren Beraterinnen und Beratern der Volksbanken Raiffeisenbanken über Finanzierungsmöglichkeiten informieren. Finden Sie hier eine Filiale in Ihrer Nähe.


Fördemrittelberatung Prozesswärme aus erneuerbaren Energien

Finden Sie einen Berater in Ihrer Nähe

Das könnte Sie auch interessieren: