Betriebsmittelkredit mit attraktiver Förderung

Schaffen Sie finanziellen Spielraum

Betriebsmittelkredit mit attraktiver Förderung

Betriebsmittelkredit: günstige Finanzierung mit Fördermitteln

Ein Betriebsmittelkredit verschafft Ihnen finanziellen Spielraum und Flexibilität. Laufende Kosten wie Mieten, Gehälter oder Material-und Warenlager lassen sich auch zu günstigen Zinsen über einen Förderkredit finanzieren.  

Förderkredite: auch für Betriebsmittel

Die zuverlässige Versorgung mit Betriebsmitteln ist für jedes Unternehmen überlebenswichtig. Sie sind es, die den Betrieb buchstäblich am Laufen halten. Ein plötzlich steigender Bedarf an Betriebsmitteln oder Liquiditätsengpässe können es notwendig machen, einen Betriebsmittelkredit in Anspruch zu nehmen. Unternehmen können hierbei auch auf Fördermittel zurückgreifen. Förderkredite der KfW und anderer Förderinstitute können ein interessanter Weg zur Finanzierung von Betriebsmitteln sein.

Wichtig zu wissen: Die betriebswirtschaftliche Definition von Betriebsmitteln weicht vom Verständnis der Förderinstitute ab. Förderfähige Betriebsmittel im Sinne der staatlichen Förderbank KfW sind alle laufenden Kosten, die im Unternehmen anfallen. Das sind beispielsweise Miet- und Personalkosten, Ausgaben für Werbung, die Weiterbildung von Mitarbeitern, das Einräumen von Zahlungszielen oder die Vorfinanzierung von Aufträgen.

KfW-Förderprogramme zur Finanzierung von Betriebsmitteln

Welches Förderprogramm für Ihr Unternehmen in Frage kommt, hängt besonders davon ab, seit wie vielen Jahren Sie bereits auf dem Markt aktiv sind. Etablierte Unternehmen, die älter als 5 Jahre sind, können den KfW-Unternehmerkredit (037/047) nutzen. Für junge Unternehmen unter 5 Jahren stehen die Programme zur Verfügung, die in der Gründungsförderung eingesetzt werden, zum Beispiel der ERP-Gründerkredit – Universell (073-076).

Anpassung der Förderprogramme im Rahmen der Corona-Hilfe

Die Folgen der Corona-Pandemie im Frühjahr 2020 sorgten bei vielen Unternehmen für Liquiditätsengpässe. Daher mussten schnell Hilfsprogramme für Unternehmen auf den Weg gebracht werden, insbesondere um bei wegfallenden Umsätzen die laufenden Kosten weiter decken zu können. Die KfW passte die bestehenden Programme zur Investitions- und Betriebsmittelförderung kurzfristig auf die besondere Situation an. Wundern Sie sich also nicht: Wenn Sie sich im Detail mit den Förderkrediten beschäftigen, könnte der Eindruck entstehen, dass diese aktuell ausschließlich als Corona-Hilfe eingesetzt werden dürfen. Das trifft nicht zu. Auch, wenn Sie unabhängig von den Folgen der Corona-Pandemie einen Betriebsmittelkredit in Anspruch nehmen möchten, können Sie die Förderprogramme einsetzen.

Aktuelle Informationen zur Corona-Hilfe für Unternehmen erhalten Sie in einem Sonderbereich der FörderWelt.

Fördermittel für Sie

Förderprogramm läuft zum 31.12.2021 aus!

KfW Unternehmerkredit (037/047)

  • Wachstum & Festigung
  • Betriebsmittel, Investition
  • bundesweit
  • bis zu 100 Mio. Euro Darlehen

Die KfW fördert Investitionen und Betriebsmittel mit zinsgünstigen Krediten bis zu 100 Mio. Euro.

Förderprogramm läuft zum 31.12.2021 aus!

KfW ERP-Gründerkredit-Universell (073/074)

  • Wachstum & Festigung
  • Betriebsmittel, Investition
  • bundesweit
  • bis zu 25.000.000 Euro Darlehen

Die KfW fördert die Errichtung oder die Übernahme von Unternehmen im Rahmen der Existenzgründung sowie Festigungsmaßnahmen innerhalb von fünf Jahren nach Geschäftsaufnahme.

Gut zu wissen: Förderung für Betriebsmittel und Investitionen wird 2022 neu aufgestellt

Die KfW hat angekündigt, zum Jahr 2022 die Mittelstandsförderung neu aufzustellen.
Das bedeutet: Neue Förderprogramme, -bedingungen und –potenziale. Es ist zu erwarten, dass einige Landesförderinstitute nachziehen und ebenfalls neue Programme anbieten werden. Natürlich werden wir Sie auf der FörderWelt über die wichtigsten Neuerungen der Mittelstandsförderung auf dem Laufenden halten.

Häufig gestellte Fragen