KfW Erneuerbare Energien – Standard (270)

Alles Wichtige im Blick

  • Energie & Umwelt
  • Erneuerbare Energien, Heizen
  • bundesweit
  • bis zu 50.000.000 Euro Darlehen

Die KfW fördert Investition zur Nutzung von erneuerbaren Energien mit einem zinsgünstigen Kredit bis zu 50 Mio. Euro und einer langen Zinsbindungsmöglichkeit.

Icon für Inhalt der Förderung

Was wird gefördert?

Gefördert werden Investitionen zur Nutzung erneuerbarer Energien zur Stromerzeugung, zur kombinierten Strom-und Wärmeerzeugung in Kraft-Wärme-Kopplungs-Anlagen (KWK-Anlagen) sowie von Maßnahmen zur Integration erneuerbarer Energien in das Energiesystem. Dazu gehören

  • die Errichtung, Erweiterung und der Erwerb von Anlagen, die die technischen Anforderungen des Gesetzes für den Ausbau erneuerbarer Energien (Erneuerbare-Energien-Gesetz-2017) erfüllen
  • die Errichtung, Erweiterung und der Erwerb von Anlagen zur reinen Wärmeerzeugung auf Basis erneuerbarer Energien
  • Wärme-/Kältenetze und Wärme-/Kältespeicher, die aus erneuerbaren Energien gespeist werden
  • Maßnahmen zur Flexibilisierung von Stromnachfrage und -angebot und zur Digitalisierung der Energiewende mit dem Ziel der systemverträglichen Integration erneuerbarer Energien in das Energiesystem.
Icon für Begünstigten dieser Förderung

Wer wird gefördert?

Für Vorhaben in Deutschland sind die folgenden in- und ausländischen Antragsteller antragsberechtigt:

  • Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft, die sich mehrheitlich in Privatbesitz befinden, sowie öffentliche Unternehmen mit eigener Rechtspersönlichkeit
  • Körperschaften des öffentlichen Rechts, kommunale Zweckverbände, Anstalten des öffentlichen Rechts mit eigener Rechtspersönlichkeit
  • Einzelunternehmer oder Freiberufler
  • Landwirte
  • Natürliche Personen, Vereine, Genossenschaften, rechtsfähige Stiftungen. Natürliche Personen und gemeinnützige Antragsteller müssen einen Teil des erzeugten Stroms beziehungsweise der erzeugten Wärme einspeisen und/oder verkaufen.

Vorhaben im Ausland können ebenfalls gefördert werden. Antragsberechtigt sind:

  • Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft, Einzelunternehmer oder Freiberufler mit Sitz in Deutschland
  • Tochtergesellschaften der oben genannten deutschen Unternehmen mit Sitz im Ausland
  • Joint Ventures mit maßgeblicher deutscher Beteiligung im Ausland
Icon für Art und Weise der Förderung

Wie wird gefördert?

Die Förderung erfolgt in Form eines zinsgünstigen Darlehens von maximal 50 Mio. Euro pro Vorhaben.

Icon für Nützliche Infos zur Förderung

Gut zu wissen

  • Bei der 20-jährigen Laufzeit ist eine Zinsbindung von 20 Jahren möglich.
  • Unternehmen jeglicher Größenordnung können Anträge stellen.
  • Es werden bis zu 100 % der förderfähigen Kosten finanziert.
  • Die Mehrwertsteuer kann mitfinanziert werden, sofern die Berechtigung zum Vorsteuerabzug nicht vorliegt.

Downloads

Wie geht es nun weiter?

Wie beantrage ich den Kredit "Erneuerbare Energien – Standard"?  

Häufig gestellte Fragen

Das könnte Sie auch interessieren

Beratung in Ihrer Nähe

Sie haben Fragen rund um Fördermittel zum Thema Energieeffizienz in Ihrem Unternehmen? Oder möchten Sie bereits einen Antrag auf Fördermittel stellen?


Ihre Volksbanken Raiffeisenbanken beraten und unterstützen Sie gerne. Finden Sie hier eine Genossenschaftsbank in Ihrer Nähe.


Finden Sie hier eine Bank in Ihrer Nähe.

Finden Sie einen Berater in Ihrer Nähe