Baukindergeld

Zuschuss für Familien mit Kindern

Der Staat möchte Familien mit Kindern, aber auch Alleinerziehende, beim Erwerb oder Bau von Wohneigentum unterstützen. Daher fördert er die Erstimmobilie mit einem Zuschuss von bis zu 12.000 Euro pro Kind.

 

Dieser Zuschuss soll es Familien und Alleinerziehenden einfacher machen, ein eigenes Haus oder eine Eigentumswohnung zu finanzieren.

Mit Kindern in die eigenen vier Wände

Damit Sie das Baukindergeld beantragen können, müssen jedoch einige Voraussetzungen erfüllt werden. 

  • Sie haben Kinder unter 18 Jahren, für die Sie Kindergeld erhalten. 
  • Ihr Haushaltseinkommen beträgt maximal 75.000 Euro + 15.000 Euro Kinderfreibetrag für jedes Kind, also maximal 90.000 Euro bei einer Familie mit einem Kind.
  • Das Baukindergeld ist ein relativ neues Finanzierungsprogramm. Es werden daher nur Immobilien gefördert, für die der Kaufvertrag nach dem 1. Januar 2018 unterzeichnet oder die Baugenehmigung nach diesem Tag erteilt wurde. 
  • Die Immobilie, für die Sie Baukindergeld beantragen, ist Ihre einzige Immobilie.

Wenn alle diese Voraussetzungen auf Sie zutreffen, können Sie einen Antrag auf Baukindergeld stellen.

Den Antrag auf Baukindergeld stellen Sie erst, wenn Sie schon in Ihr neues Haus oder Ihre Eigentumswohnung eingezogen sind. Bitte beachten Sie, dass Sie nach Einzug sechs Monate Zeit haben diesen Antrag zu stellen. Eine spätere Antragstellung ist leider nicht möglich. Als Datum des Einzugs gilt das Datum der Meldebescheinigung. 

Fördermittel für Sie

KfW Baukindergeld (424)

  • Bauen, Kaufen
  • Wohneigentum
  • bundesweit
  • bis zu 12.000 Euro Zuschuss

Gefördert wird der Bau oder Kauf von selbst genutzem Wohneigentum mit einem Investitionszuschuss von bis zu 12.000 Euro pro Kind.

Häufig gestellte Fragen